Frau Sein & Weiblichkeit


Hier liegt unsere Kraft und Herausforderung als Frau in dieser Zeit.

So unendlich viel Schönheit und Kraft gibt es hier zu entdecken.

 

Auf alle Unterleibsthemen bezogen können wir uns z. B. folgende Fragen stellen:

  • Wie erlebe ich mich als Frau in dieser Welt, wie wohl fühle ich mich damit eine Frau zu sein? Empfinde ich mich als schwach gegenüber Männern oder habe ich das Gefühl immer stark sein zu müssen, meinen "Mann" zu stehen, weil ich mit Weichheit und Weiblichkeit in dieser Welt scheinbar nicht weiter komme?
  • Wie stehe ich zum Thema Kinder / Kinderwunsch und wie tut das mein Partner im Verhältnis dazu?
  • Wie fühle ich mich mit meinem Partner, mit meiner / unserer Sexualität? Gibt es etwas in mir, das sich bspw. wehrt beim Sex oder einen Teil in mir, der sich nicht angenommen fühlt dabei oder möglicherweise den Partner ablehnt?
  • Ist da Wut oder Trauer über aktuelle oder vergangene Ereignisse, die ich mich nicht traue zuzulassen, weil der Schmerz darüber einfach zu groß ist?

 

Es ist Selbstverständlich, dass traumatische Erfahrungen wie Missbrauch oder der Verlust eines Kindes (sei es nun eine Fehlgeburt, ein Schwangerschaftsabbruch oder sogar der Tod eines Kindes) starke körperliche und seelische Spuren hinterlassen können.

Aber auch Dinge, die nicht so augenscheinlich schwer zu ertragen sind, zeigen sich im Unterleib oder den weiblichen Sexualorganen.

 

Wir als Frauen tragen die Lasten unserer Mütter und Großmütter, die durch Zeiten von Krieg und Abhängigkeit nicht die Kapazität und das Wissen hatten, was Frausein bedeuten kann und wieviel Stärke, Heilung und Schönheit durch Frauen in die Welt gebracht werden kann. Wir aber leben jetzt in einer anderen Zeit und haben so viele Möglichkeiten, altes und neues Wissen in uns zu vereinen und etwas Neues in die Welt zu bringen. Denn das ist die Bedeutung der Weiblichkeit. Das heißt nicht, einer Emanzipation zu folgen, die Männer und das Männliche ablehnt, sondern zu sehen, dass sowohl das Männliche als auch das Weibliche, beides, unumstößliche Anteile in jedem von uns sind und es wichtig ist, beides zu verkörpern. Wenn wir als Frauen in unser "Frausein" kommen, können Männer in ihr "Mannsein" kommen, keiner muss sich den Rang ablaufen!

 

Als Frauen dürfen wir auch einfach sehen und genießen, wie schön es ist, einfach mal Frau zu sein!

Ja, ich zeige mich gerne hübsch "hergerichtet", kann mich aber auch mal gehen lassen und hingeben. Ich lasse mich gerne mal treiben und mache keine Pläne oder Quassel "zu viel" mit anderen Frauen. Ich tanze und singe in der Küche, überlasse mich dem Fluss des Tages und liebe die Kreativität, die dadurch endlich wieder Platz bekommt - und Luft zum Atmen! Ich darf einfach verzaubert sein von schönen Blumen und kitschigen Filmen, in einem Moment lachen, im anderen weinen, im nächsten fuchsteufelswild sein. Ich umsorge und betütel mich selbst und meine Lieben und kämpfe wie eine Löwin um sie, wenn es nötig ist. So und noch unglaublich vielfältiger ist das Leben in der Weiblichkeit, auf das wir uns immer wieder besinnen dürfen.

Es ist Teil dieses Lebens und wenn es diese Facetten nicht geben sollte, wären sie nicht da.

Also bitte liebe Frauen- lebt sie :) !